Weiter auf dem Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft Eisenach – Budapest

Weiter auf dem Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft Eisenach – Budapest

Weiter auf dem Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft Eisenach – Budapest

Die nächste Etappe auf dem Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft Eisenach – Budapest (kurz EB)habe ich nun begonnen. Es ist die fünfte Etappe auf meiner Wanderung und ich habe vor ca. zwei Wochen zu laufen. Ich möchte versuchen die Grenze zu Tschechien zu erreichen.

Begonnen habe ich diese Etappe, gemeinsam mit meinem Freund, in Saalfeld. Letzte Etappe sind wir von Oberhof nach Saalfeld gewandert und davor die von Eisenach nach Oberhof.
Nun wandern wir die Saale aufwärts. Zur Zeit sind wir an dem Stausee Hohenwarte. Hier gibt es ein riesiges Talsperrensystem, das zur Stromgewinnung genutzt wird. Wir sind diese Etappe schon über 40 Kilometer weit gekommen.

Von Thüringen nach Sachsen

Der größte Stausee Deutschlands, die Bleilochtalsperre, wartet noch auf uns und einige schöne Burgen dazu. Das Thüringer Schiefergebirge hat seinen eigenen Flair. Immer wieder kann man schöne Schieferaufschlüsse sehen.
In Sachsen kommen wir dann ins Vogtland.

Diese Woche möchte ich noch bis Plauen in Sachsen kommen. Die Woche darauf sollte ich dann der Grenze zu Tschechien schon sehr nahe kommen.
Tatsächlich führt der Internationale Bergwanderweg der Freundschaft Eisenach – Budapest teilweise als Grenzwanderweg genau auf der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien.


MfG
Shi

This post has already been read 935 times!

Folge mir oder Teile Inhalte:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://shi-digitalnomad.de/weiter-auf-dem-internationalen-bergwanderweg-der-freundschaft-eisenach-budapest/

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: