Warum Thailändisch lernen, wenn man Thailand ’nur‘ besucht?

Warum Thailändisch lernen, wenn man Thailand ’nur‘ besucht?

Warum Thailändisch lernen, wenn man Thailand nur besucht?

Während meiner 4 Monate in Thailand habe ich auch ewas Thailändisch gelernt.
Für mich als Reisende, ist es selbstverständlich das ich versuche die Sprache des Landes in dem ich gerade bin zu verstehen. Denn die Sprache eines Volkes gibt einen tiefen und interessanten Einblick, wie die Menschen in der Region denken und sich ausdrücken. Man versteht dadurch auch mehr, warum die Menschen um einen herum so oder so handeln. Denn man muss bedenken, das die Menschen über ihre Sprache die Welt um sich herum definieren.

Warum eine Sprache lernen?

Ich habe auf Reisen auch viele Menschen kennen gelernt, die obwohl sie länger in einem fremden Land unterwegs sind, nicht einmal versuchen die Sprache zu verstehen. Meiner Meinung ist das etwas arrogant gegenüber den Menschen des Landes, welche man besucht. Man verbaut sich selbst die Chance die Leute besser zu verstehen. Ich erwarte von niemandem, das er sich vor der Reise hinsetzt und einen Sprachkurs macht, genauso wenig das man jeden Tag büffelt. Nur das man der Sprache und den Menschen die diese sprechen gegenüber offen begegnet und so seinen eigenen Horizont erweitert.

Die thailändische Sprache bietet da ein sehr schönes Beispiel. Die Thailänder legen sehr viel Wert auf Höflichkeit und die richige Ansprache des Gegenüber. Und dies ist fest verankert in der Sprache. Es gibt nicht nur ein Wort für „Ich“ oder „Du“. Je nachdem ob man selber weiblich oder männlich ist, ob man jünger oder älter ist oder ob der Gegenüber eine höhere oder niedrigere gesellschaftliche Stellung hat, verändern sich die Wörter für „Ich“ und „Du“.

Grundbegriffe lernen

thailändische Tuktuks auf Koh Lanta
Tuktuks auf Koh Lanta

Natürlich sind da auf kurzen Trips Grenzen gesetzt und ich belasse es dabei die grundlegenden Höflichkeitsfloskeln zu beherrschen. Begrüßung, Bitte, Danke und Verabschiedung in der jeweiligen Landessprache bringen einem schon einige Sympathiepunkte ein. Die Menschen freuen sich und sind hilfsbereiter, wenn man zeigt, das man sich darum bemüht, das sie einen verstehen. Und wenn man die Zahlen versteht, dann merkt man auch, wenn einem etwas zu Touristenpreisen angeboten wird.
Diese paar Grundbegriffe sind nicht schwer zu lernen, man wird jeden Tag damit konfrontiert, das sollte also jeder hinbekommen können.

Thailändisch ist nicht einfach

Die thailändische Sprache (kurz Thai) ist nicht so leicht zu erlernen, da sie einige gravierende Unterschiede zur deutschen Sprache aufweist.
Das Alphabet ist ein komplett anderes. Während man im lateinischen Alphabet mit 26 Buchstaben klar kommt(21 Konsonanten und 5 Vokale), sind es im thailändischen Alphabet 44 Konsonanten und 25 Vokale(welche mit Vokalzeichen um die Konsonanten herumgeschrieben werden), sowie 5 Betonungszeichen die man erlernen muss. Die Vielfalt an Buchstaben kommt davon, das Thai eine tonale Sprache ist. Das heißt, je nach Tonhöhe hat ein Laut eine unterschiedliche Bedeutung.

Es gibt 5 verschiedene Tonhöhen im Thai, normal, niedrig, hoch, steigend und fallend. Für jemanden der noch nie eine tonale Sprache gesprochen hat ist es wirklich nicht leicht, die Laute richtig zu betonen. Man braucht schon einen thailändischen Muttersprachler, um die Aussprache korrekt zu lernen. Die Thais wissen das aber auch und werden meistens trotz nicht hundert prozentiger Aussprache verstehen was man möchte.

Ich hatte mir in Chiang Mai ein Textbuch geholt in dem ich die Buchstaben nachmalen konnte, was mir dabei geholfen hatte, diese zu verinnerlichen. Ich kann immer noch nicht alle Buchstaben auswendig, aber ich lerne weiter, da ich mir sicher bin das ich wieder nach Thailand kommen werde.
Falls Du jetzt Thailändisch lernen möchtest, kannst du über diesen Link auf Amazon Lernmaterial finden.


Ich bin jetzt seit einem Monat wieder in Deutschland und ich vermisse Thailand, vor allem Koh Lanta sehr.
Es war wirklich eine sehr, sehr schöne Zeit dort! Ich vermisse die netten, weltoffenen Leute die ich dort kennen gelernt habe, ich vermisse das Meer und den Strand, die Wärme und die Einfachheit und Unbeschwerlichkeit dort zu sein. Ich sollte eigentlich total glücklich und entspannt sein, immerhin war ich ganze 4 Monate in Thailand! Etwas das nicht viele schaffen zu verwirklichen.
Es wird sicher nicht allzu lange dauern, bis ich wieder unterwegs bin.
Denn die Welt ist viel zu groß lange an nur einem Ort zu bleiben.

Liebe Grüße aus dem kalten Deutschland,
Eure Shi

This post has already been read 1146 times!

Folge mir oder Teile Inhalte:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://shi-digitalnomad.de/warum-thailaendisch-lernen-wenn-man-thailand-nur-besucht/

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: