Chiang Mai ist eine Stadt die zum bleiben einlädt

Chiang Mai ist eine Stadt die zum bleiben einlädt

Chiang Mai ist eine Stadt die zum bleiben einlädt

Nachdem ich nun schon ein paar Tage länger in der nördlichsten Stadt Thailands bin, muss ich feststellen: Chiang Mai ist eine Stadt die zum bleiben einlädt.

Chiang Mai von Wat Pha Dat
Chiang Mai von Wat Pha Dat

Ich freue mich wirlich das ich diese Stadt für einen Besuch ausgwählt habe und bin den fleißigen Reiseblogschreibern die über diese Stadt berichtet haben sehr dankbar! Denn ohne die vielen Blogberichte, die so positiv über Chiang Mai geschrieben haben, hätte ich wohl nie hier her gefunden.

Viele Reisende bleiben in Chiang Mai länger

Mittlerweile sind mir so viele Menschen begegnet, welche diese Stadt für ein paar Tage, maximal ein paar Wochen besuchen wollten. Doch aus den Wochen wurden Monate oder gar Jahre. Es ist erstaunlich was diese Stadt mit den Menschen macht. So viele entscheiden sich hier zu bleiben.
Deswegen hat Chiang Mai eine sehr große Population von Ausländern, die hier hergezogen sind. Man trifft so viele verschiedene Leute auf den Märtken oder in Restaurants. Es ist hier sehr einfach mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Eine multikulturelle Stadt

Man trifft Amerikaner und Chinesen, die ihren Urlaub verbringen, Kanadier die hier vor Jahren hergezogen sind, Thailänder die von deutschen Einwanderern abstammen und hier leben, Franzosen die in China leben und hier einen längeren Urlaub machen, Backpacker aus aller Welt die hier durchreisen, digitale Nomaden mit allen möglichen Geschäftsmodellen die in den Cafés und Co-Working-Spaces in Chiang Mai arbeiten. Und von allen hört man das selbe:
Das diese Stadt ein Ort ist, an dem man gerne länger bleibt.

Chiang Mai ist eine Stadt die zum bleiben einlädt

Ein Faktor ist sicher die angenehme Temperatur die hier herrscht. Am Tag heiß genug, um im Pool baden zu gehen. In der Nacht angenehm warm, so das man über die Märkte spazieren kann, die vor allem Nachts stattfinden.
Ein weiterer sind natürlich die niedrigen Lebenskosten, kombiniert mit den trotzdem guten Lebensbedingungen hier.
Ein anderer sind die sehr netten Einheimischen hier, welche die vielen Ausländer willkommen heißen, sicherlich auch weil diese Geld bringen, aber meistens einfach weil sie eine positive Einstellung gegenüber ihren Mitmenschen haben.

Naturnahe Großstadt

Nähe zur Natur ist auch ein Faktor, denn die Stadt erstreckt sich zwar über ein großes Gebiet. In unmittelbarer Nähe, sind aber verschiedene Nationalparks. Der bekannteste ist wohl Thailands höchster Berg, Doi Suthep, welcher westlich direkt an die Stadt grenzt, in Laufreichweite von der Universität Chiang Mais.

Wat Pha Dat - buddhistischer Tempel bei Chiang Mai
Wat Pha Dat – buddhistischer Tempel bei Chiang Mai

Auch das Stadtbild, vor allem in der Altstadt, aber auch drumherum ist von großen Urwaldbäumen geprägt, die teilweise in Parks, aber auch mal direkt aus einem Bordstein, dicht an einer viel befahrenen Straße sprießen. Genauso bieten die vielen ummauerten und natürlich gehaltenen Tempelanlagen immer einen Raum dem Trubel der Hauptverkehrswege zu entkommen und einen ruhigen, friedlichen Ort zum innehalten zu finden.


Fazit: Chiang Mai ist eine Stadt die zum bleiben einlädt!
Und ich kann jedem die Empfehlung geben, Chiang Mai einmal zu besuchen. Man sollte sich definitiv die Möglichkeit einräumen, etwas länger zu bleiben als geplant.

Liebe Grüße aus Chiang Mai, Thailand!

MfG
Shi

This post has already been read 1147 times!

Folge mir oder Teile Inhalte:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://shi-digitalnomad.de/chiang-mai-ist-eine-stadt-die-zum-bleiben-einlaedt/

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: