Visarun von Koh Lanta nach Malaysia

Visarun von Koh Lanta nach Malaysia

Dieses Wochenende habe ich einen Visarun von Koh Lanta nach Malaysia und zurück gemacht. Ja, ich habe mich dazu entschieden, noch ein wenig länger in Thailand zu bleiben. Da ich mein Touristenvisum schon einmal in Krabi um 30 Tage verlängert habe und dies nur einmal geht, muss ich nun einen Visarun machen.

30 Tage Visum bei Einreise nach Thailand

Wenn man einen Reisepass aus bestimmten Ländern hat, wozu Deutschland zählt, und mit diesem nach Thailand einreist bekommt man bei der Einreise automatisch ein Visum für 30 Tage. So brauchen Urlauber nicht extra ein Visum beantragen, bevor sie nach Thailand reisen. Alle Visa kann man in Thailand bei der Einreisebehörde, je nach Land aus dem man kommt, um 30 Tage verlängern. Danach muss man aus Thailand ausreisen. Man sollte lieber nicht riskieren das Visum zu überziehen, denn für jeden Tag den man überzieht wird eine Strafgebühr von 500 Baht (ca. 12 €) fällig. Ausserdem riskiert man für eine gewisse Dauer nicht mehr nach Thailand einreisen zu können.

Der Visarun – einmal aus Thailand raus und wieder hinein

Wenn man nun länger in Thailand bleiben möchte, dann gibt es eine Option.
Das ist der Visarun.
Man reist kurzfristig aus Thailand aus, in ein Nachbarland, um dann direkt wieder einzureisen. Dadurch bekommt man durch die Einreise nach Thailand wieder ein 30 Tage Visaum.
Wieviele Tage man genau bekommt, hängt davon ab aus welchem Land man ursprünglich kommt. Mit einem deutschen Reisepass bekommt man auf jeden Fall 30 Tage (Stand 2017).

Man könnte auch ein neues 60 Tage Tourist Visum beantragen, während man ein paar Tage im Ausland verbringt. Dazu muss man nur zur nächsten thailändischen Botschaft oder gehen und ein neues Visum beantragen.
So habe ich in Deutschland mein 60 Tage Tourist Visum beantragt. In Penang bzw. Georgtown ist in Malaysia die nächste thailändische Botschaft ansässig.

Muss man nach Penang / Georgtown in Malaysia?

Es kommt darauf an welches Visum man braucht. Wenn man ein neues Visum bei der Botschaft beantragen möchte, dann muss man nach Penang fahren. Penang ist der thailändische Name für Georgtown.
Wenn man nur um 30 Tage verlängern möchte, braucht man kein neues Visum zu beantragen. Es reicht nur zur Grenze zu fahren, einmal über die Grenze zu gehen und wieder zurück zu kommen, um die 30 Tage zu bekommen. Ich hätte also gar nicht bis nach Penang fahren müssen. Das war mir vorher nicht so wirklich klar. Aber ich bereue die Tour nicht.
g

Georgtown

Georgtown ist eine größere Stadt im Norden von Malaysia. Es ist duchaus eine sehenswerte Stadt! Ich bin nur eine Nacht dort geblieben, um direkt wieder nach Thailand zu fahren. Es empfiehlt sich aber wenigstens ein paar Tage Zeit hier einzuplanen. Günstige Schlafplätze findet man in Hostels für 5 € die Nacht und es gibt leckeres Streetfood für 1 bis 2 €. Es gibt eine gute Partyszene, die ich leider nicht nutzen konnte. Aber ich schließe noch nciht aus, mal wieder nach Georgtown zu kommen. Für Malaysia bekommt man übrigens direkt ein 90 Tage Visum bei der Einreise und es kostet nichts.


Ich bin jetzt etwas erschöpft von den langen Busfahrten im Minibus von Koh Lanta nach Penang und wieder zurück und der Aufregung an der Grenze, welche im Nachhinein total unbegründet erscheint. Der Visarun von Koh Lanta nach Malaysia hat super funktioniert. Der Grenzübergang in beide Richtungen geht recht zügig und die Beamten dort scheinen recht locker drauf zu sein.
Zurück in Koh Lanta werde ich auf jeden Fall erst mal eine Runde schlafen. Und dann wieder im Meer baden gehen. Ein Tag ohne Meer und ich vermisse es schon…

MfG,
Eure Shi, geschrieben in Hat Yai, Thailand auf dem Weg zurück nach Koh Lanta
Shi

Wie Du von Krabi nach Koh Lanta kommst

Wie Du von Krabi nach Koh Lanta kommst

Wenn Du auf die thailändische Insel Koh Lanta reisen möchtest, kommst Du um einen Zwischenhalt in Krabi kaum herum. Es gibt zwei Möglichkeiten, um von Krabi nach Koh Lanta zu kommen.

Fährboote in Krabi

Fährboote in Krabi am Steiger


Koh Lanta ist eine tropische Insel im Süden von Thailand. Sie ist nicht so überlaufen wie Phi Phi oder Koh Samui. Ich persönlich möchte diese Insel, von der ich diesen Artikel gerade schreibe, am liebsten gar nicht mehr verlassen! Mehr zu Koh Lanta selbst habe ich schon in einem vorhergehenden Blogpost geschrieben.

Krabi

Krabi ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region Krabi, in welcher auch Koh Lanta inkludiert ist. Es gibt einen Flughafen bei Krabi und ein Fernbusterminal, an welchem Busse aus z.B. Bangkok ankommen.
Wenn man nun in Krabi angekommen ist, stellt sich die Frage wie man jetzt von dort nach Koh Lanta kommt.

Man hat als Reisender folgende zwei Optionen um auf die Insel zu gelangen:

  • Mit der Personenfähre
  • Mit dem Minibus, welcher eine kleine Autofähre nutzt

Welche Option ist jetzt die bessere für Dich?
Dazu ein paar Informationen zu den beiden Möglicheiten, damit Du die bessere entscheidung für Dich treffen kannst.

Mit der Personenfähre von Krabi nach Koh Lanta

Personenfähren fahren zwei Mal täglich von Krabi nach Koh Lanta und wieder zurück. Der Preis für die Überfahrt beträgt 400 Baht. Die Überfahrt dauert ca. 2 Stunden.
Auf Koh Lanta wird man am Pier in Saladan abgesetzt. Von da muss man eines der vielen Tuktuks nehmen, um zu seinem Zielort zu gelangen und dementsprechend auch nochmal zahlen.

Von Krabi nach Koh Lanta Fähre

Von Krabi nach Koh Lanta Fähre


Ein Ticket bekommt man in jedem der vielen „Reisebüros“ in Krabi, bei denen man auch alle möglichen anderen Touren buchen kann. An der Fernbushaltestelle ist direkt eines und am Flughafen sicherlich auch.
Man muss normalerweise nicht zum Fährsteiger laufen, sondern wird von einem Minibus oder Songtaew abgeholt.

Die Aussicht von der Fähre aus ist wirklich wunderschön. Man kann auf dem Schiff bis vorne an die Spitze gehen und sich dort in die Sonne setzen und sich den Wind um die Nase blasen lassen. Die Fähre macht etwa nach der Hälfte der Fahrt kurz halt auf offener See. Kleine Boote kommen heran und nehmen Touristen mit von der Fähre zu entlegeneren Resorts. Die Longtail-Boote der Einheimischen sind sehr interessant anzuschauen.

Longtail-Boot

Longtail-Boot


Ein Hinweis: Die Fähre verfügt nicht immer über eine Toilette.
Wer sein Gepäck mit dabei hat, sollte bedenken das dieses mit an Bord genommen werden kann. Es wird aber dort nicht unbedingt so gut behandelt. Alles große Gepäck wird im hinteren Bereich auf einen großen Haufen gestapelt. Also ist es besser alles was zerbrechlich ist lieber bei sich zu tragen.

Mit dem Minibus von Koh Lanta

Die Fahrt mit dem Minibus kostet ebenfalls um die 400 Baht und dauert etwa genauso lange wie die Überfahrt mit der Personenfähre. Minibusse kann man den ganzen Tag über nutzen.
Interessant hier ist, das der Minibusfahrer einen in Koh Lanta zu seinem gewünschten Zielort hinbringt!

Die Tickets bekommt man bei den selbe „Reisebüros“, welche auch die Fährtickets vertreiben. Der Minibus wird natürlich so voll wie möglich gemacht, es gibt auch ein paar Zwischenstops auf dem Weg, wo noch Leute zusteigen können. Der Minibus fährt so weit es geht auf dem Festland, bis zu einer Stelle an der Zwischen diesem und Koh Lanta nur wenige hundert Meter liegen. Dort fährt der Bus auf eine kleine Autofähre, welche ca. zehn Minuten für die Überfahrt nach Koh Lanta braucht.

Von dort fährt der Minibus noch eine ganze Weile, bis er den touristisch erschlossenen Bereich von Koh Lanta erreicht. Er durchquert Saladan. Wie oben schon geschrieben wird der Fahrer jeden in dem Bus zu seinem gewünschten Zielort auf Koh Lanta bringen, wodurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Fazit

Die Überfahrt mit der Fähre ist eindeutig die schönere Option.
Der Minibus von Krabi nach Ko Lanta ist etwas günstiger und praktischer, wenn man viel Gepäck dabei hat.

Wenn Du Deinen Aufenthalt auf Koh Lanta planst, hast Du nun alle Informationen, die du brauchst um dich für eine der beiden Möglichkeiten zu entscheiden!


Warst du schon mal in Thailand? Vielleicht sogar in Krabi oder Koh Lanta? Oder planst Du dort hin zu reisen? Teile Deine Erlebnisse und Ideen mit den anderen Lesern. Schreibe es unten in die Kommentare!

MfG
Shi

Shis Guide to Chiang Mai

Shis Guide to Chiang Mai

Hier kommt mein Guide to Chiang Mai, Thailands größter Stadt im Norden, auch die Rose des Nordens genannt.

Chiang Mai Tempel

Chiang Mai Tempel


Und das nicht umsonst, Chiang Mai ist eine Stadt die einiges zu bieten hat. Es wurden auch schon viele Guides für diese Stadt geschrieben, dies ist mein persönlicher, kurzer Guide.

Wo übernachten in Chiang Mai?

In der Altstadt! Viele digitale Nomaden zieht es in das Nimman-Gebiet, auch durch die Nähe zu Majas, wo ein beliebter Coworkingspace ist. Im Internet liest man auf vielen Blogs das die Umgebung um die Nimmanstraße sehr günstig ist. Das ist aber nicht der Fall! Verglichen mit der Altstadt von Chiang Mai ist es dort teuer. Auch ist es im Zentrum der Altstadt Nachts um einiges ruhiger, als ausserhalb der alten Stadtmauern.

Zu empfehlen für kurze Aufenthalte ist das Doi Doo Dao HOME-Hostel. Es ist günstig(200THB/Nacht) im Mehrbettzimmer, Wasser und Café gibt es so viel man möchte und der Besitzer ist ein sehr freundlicher, hilfreicher Mensch. WLAN ist kostenlos vorhanden.
Direkt nebenan ist ein kleines Mini-Restaurant mit nur wenigen Speisen, aber guten Preisen. Für 40THB gibts Reis mit Knoblauch-Hühnchen.

Für einen Monat bin ich in dem Open House Hostel untergekommen. Ein einfaches Doppelzimmer, mit geteiltem Bad und einem schönen Balkon gibt es hier ab 5000THB pro Monat. Es ist recht spartanisch, aber für meine Bedürfnisse war es völlig ausreichend. Auch hier gibts WLAN dazu. Es gibt dort auch Mehrbettzimmer und da es etwas versteckt ist und nicht so gut besucht ist, hat man hier leicht mal ein Mehrbettzimmer für sich alleine.

Wo essen gehen?

Abends auf den Straßenmärkten!
Hier gibt es das beste Essen zum besten Preis. Und es gibt so viele Dinge zum ausprobieren! Die normale Portion kostet meist 40 Baht. Einen Fruchtshake dazu kann man ab 20 Baht bekommen. Wasser gibt es normal kostenlos dazu.
Ich war am Anfang etwas skeptisch gegenüber den Märkten, einfach weil ich es nicht so aus Deutschland gewohnt bin. Es gibt auch viele hervoragende Restaurants mit sehr akzeptablen Preisen. Wer aber Thai-Preise zahlen möchte, der muss auf die Märkte gehen, wie es die Thais auch tun.

Was tun?

In der Stadt der 1000 Tempel ist es offensichtlich was man tagsüber tun kann. Durch die Straßen spazieren und einen Tempel nach dem nächsten anschauen. Außer ein paar richtig großen, sehr bekannten buddhistischen Tempeln, kostet es normalerweise keinen Eintritt, eine kleine Spende hier und da ist aber natürlich eine nette Geste.
Man findet in der Altstadt eigentlich in jeder zweiten Straße einen größeren oder kleineren Tempel, einige sind gut besucht, andere sind ruhige Orte. Bis 18 Uhr sind diese normalerweise geöffnet.

Die Nachtmärkte sind eine der größten Attraktionen in Chaing Mai. Es gibt einen Nachtmarkt, der jede Nacht ist im Osten mittig innerhalb der Altstadt.
Es gibt den Samstagmarkt, der sich südlich von der Altstadt weg erstreckt. Sonntags ist dann innerhalb der Altstadt der große Markt.
Vom Angebot her sind die Märkte sehr ähnlich, es gibt eigentlich alles zu kaufen, für Touristen und für Thais, viele handwerkliche Produkte aus der Umgebung und leckeres Essen.
Man hat das Gefühl, wenn Samstag- oder Sonntagsmarkt ist, das ganz Chiang Mai auf diesen Märkten unterwegs ist und es wird sehr voll dort. Es empfiehlt sich etwas früher dort hin zu gehen, ab 17 Uhr, denn später werden die Menschenmassen etwas zu viel und man wird stellenweise nur noch durchgeschoben.


Dies war mein kleiner Guide to Chiang Mai. Ich werde später noch einen weiteren Guide zu Orten von denen es sich gut am Laptop arbeiten lässt machen.

Weitere Ariktel zu Chiang Mai:

Wie immer könnt ihr gerne Kommentare hinterlassen!

MfG
Eure Shi

Ko Lanta – paradiesische Tropeninsel mit Traumstränden

Ko Lanta

Eine Woche ist es her seit ich auf Ko Lanta angekommen bin. Habe mich gut von der Busfahrt erholt. Ko Lanta wird eine Inselgruppe in der Provinz Krabi im Süden Thailands genannt.

Ko Lanta – die Inselgruppe

Es gibt zwei Hauptsinseln in Sichtweite vom Festland. Lanta Yay und Lanta Noi. Die Bevölkerung ist hauptsächlich auf Lanta Yay ansässig, während Lanta Yay eine naturbelassene Regenwald- und Mangroveninsel ist.
Mehrere kleinere, unbewohnte gehören ebenfalls zu der Inselgruppe und man kann von Lanta Yay aus Tagestouren dort hin machen.

Lanta Yay

Lanta Yay ist auch der Touristen Hot Spot der Inselgruppe, es ist hier aber bei weitem nicht so überlaufen wie auf Kos Samui oder Phi Phi. Und wenn hier im Blog oder woanders im Internet von Ko Lanta die Rede ist, dann ist normalerweise nur diese Insel damit gemeint.

An dem langen Strand an dem ich zur Zeit bin, ist man zwar nie ganz alleine, man hat aber immer viel Platz für sich und es fühlt sich nicht zu voll an. Nachts und Vormittags hat man auch mal einen ganzen Abschnitt für sich alleine. Es gibt hier auf Ko Lanta sicher noch einsamere Plätze weiter südlich, aber hier ist ein ganz guter Kompromiss zwischen nicht zu touristisch einerseits und noch nicht zu weit von der Zivilsation weg.

Meine Hütte am Strand

Ich habe mir für 14 Tage eine klein Bambushütte gemietet für 150 Baht den Tag. Das sind 3,80€ pro Nacht. Es ist nicht die komfortabelste Hütte, es ist eigentlich nur eine große Matraze darin, ein Moskitonetz und ein Ventilator. Aber sie ist wetterfest, ich habe Strom um meine Geräte zu laden und sogar WLAN. Läden, Cafés und Restaurants sind in der Nähe, zum Strand sind es 2 Minuten zu Fuß. Gerne gehe ich morgens gegen 8 Uhr sobald die Sonne etwas im Himmel steht, im Meer baden. Das Wasser ist hier kristallklar und der Strand ist schöner Sandstrand mit so einigen Muschel und Korallenstückchen darin. Danach kann ich mich von der Sonne trocknen lassen.

Apropo Sonne…

Die nächsten Tage geht der Verkauf von meinem EBooklet „Das Sonnenjahr“ für 2 € den Donwload los. Ich habe die entsprechenden Seiten schon erstellt, muss aber noch einmal drüber schauen, das alles stimmt und einen Test durchführen.
Das habe ich morgen vor. Wenn alles klappt, dann wird es mein EBooklet ab übermorgen hier zu erwerben geben.

Diejenigen unter Euch die sich für meinen Newsletter eingetragen, bekommen ihre kostenlose Kopie von dem EBooklet am Wochenende. Es ist auch bis dahin noch möglich sich für den Newsletter anzumelden und eine kostenlose Kopie zu bekommen.
Hier geht es zur Anmeldung!


Ko Lanta hat sich als einer der schönsten Orte wo ich je gewesen bin entpuppt. Liegt wohl daran, das ich das Meer liebe und mit den warmen Temperaturen sehr gut klar komme.
Jetzt die Frage an Dich: Was war der schönste Ort auf der Welt den Du je besucht hast? Ok, Du darfst auch mehrere nennen, es ist schwer sich nur für einen Ort entscheiden zu müssen. Bin gespannt auf Eure Antworten.

MfG
Eure Shi, geschrieben aus Ko Lanta, am Longbeach, Thailand.

Von Bangkok nach Ko Lanta

Von Bangkok nach Ko Lanta

Vor wenigen Tagen bin ich von Bangkok nach Ko Lanta, einer Inselgruppe im Süden Thailands angekommen. Von Bangkok war ich mit dem Bus bis nach Krabi, der nächsten gößeren Stadt an Land gefahren. Von dort bin ich mit einem Minibus über die Autofähre nach Ko Lanta gekommen.

Bangkok

Am Freitag entschließ ich mich recht spontan von Bangkok aufzubrechen. Für mich als eher naturverbundenen Mensch war Bangkok, die Hauptstadt Thailands nicht der schönste Ort zum verweilen, nachdem ich schon über einen Monat in der Großstadt Chiang Mai war.
Wobei mir Chiang Mai um einiges besser gefallen hat als Bangkok.
Das heißt nicht das es in Bangkok keine schönen Orte gäbe, es hat einge wundervolle Sehenswürdigkeiten, unter anderem die Prachtbauten der thailändischen Königsfamilie und einige wunderschöne buddhistische Tempel.
Es wurden in der Stadt viel Beton in den Straßen- und Häuserbau gesteckt, was das Stadtbild prägt. Schnellstraßen werden zum Teil auf erhöhten Trassen über die Häuser der Stadtbewohner hinweg geführt.

Die Busfahrt von Bangkok nach Krabi

Für die Fahrt von Bangkok nach Ko Lanta hatte ich kein Busticket im vorraus gekauft, sondern bin einfach mit dem Stadtbus zum Busbahnhof gefahren. Es handelte sich nicht um den selben Busbahnhof an dem ich in Bangkok angekommen war. Die Großstadt besitzt vier Busbahnhöfe für den Fernverkehr. Da ich weiter in den Süden Thailands wollte, musste ich zum Busbahnhof Süd fahren. Dort kam ich kurz vor 17:00 Uhr an und machte mich auf die Suche nach einem Schalter, wo ich ein Busticket nach Krabi erstehen konnte. An dem Busbahnhof haben die verschiedenen Busgesellschaften alle eigene Schalter, so das ich dachte länger suchen zu müssen, um die richtige zu finden. Doch schon am zweiten Schalter bekam ich ein Busticket für einen guten Preis nach Krabi. Der Bus sollte 17:00 Uhr starten und so saß ich schneller als gedacht schon in dem Doppeldeckerbus nach Krabi.

Dieser Bus war nicht ganz so komfortabel, wie der andere von Chiang Mai nach Bangkok. Dafür fuhr der Busfahrer um einiges angenehmer. Der Bus war auch nicht voll, so das ich die ganze Nacht ber zwei Sitze zum ausbreiten zur Verfügung hatte. Auch hier gab es Snacks für die Fahrt mit dazu, nämlich eine 500ml Flasche Wasser, ein Päckchen Karottensaft und ein gefülltes Brötchen. Zwischendurch gab es nochmal ein Trinkpäckchen Sojamilch. Nicht so viel wie bei der anderen Fahrt, aber immerhin.
Die meiste Fahrzeit über wurde auf dem großen Flachbildschirm der vorne im Bus montiert war eine Fernsehsendung die Ähnlichkeit mit der deutschen Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ ausgestrahlt. Nur das die Jury immer zwischen zwei Kandidaten entscheiden musste und dem Verlierer wurde ein Eimer Mehl übergeschüttet.

Ankunft in Krabi und Weiterfahrt nach Ko Lanta

Am Samstagmorgen war der Bus, der mehrere Haltestellen auf dem Weg anfuhr und gegen Mitternacht eine halbe Stunde Pause machte, in Krabi angekommen.

Strand auf Ko Lanta

Strand auf Ko Lanta


Direkt an dem kleinen Busbahnhof dort gab es eine Anlaufstelle, von wo man seine weitere Fahrt planen konnte. Von Krabi aus gehen viele Fähren auf die umliegenden Inseln. Die Dame dort riet mir aber nicht mit der Fähre von Krabi aus nach Ko Lanta zu fahren, sondern mit einem Minibus günstiger ein Stück weiter auf dem Festland zu fahren und dann mit einer anderen Fähre über die engste Stelle zwischen der Insel und dem Festland zu fahren. Zusätzlich würde mich der Minibusfahrer auf Ko Lanta zu dem Hostel meiner Wahl fahren. Das Angebot nahm ich an und so ging es mit dem Minibus nach Ko Lanta hinüber.

Wie es in Ko Lanta ist?

Das verrate ich euch in meinem nächsten Blogpost. 😉
Aber ich stelle hier schonmal ein paar Bilder von der Insel rein.

Sonnenuntergang Ko Lanta

Sonnenuntergang Ko Lanta

Ko Lanta Bambushütte in Strandnähe

Ko Lanta Bambushütte in Strandnähe


MfG
Shi