Als Arbeitnehmer arbeitet man an dem Traum eines anderen…

Als Arbeitnehmer arbeitet man an dem Traum eines anderen…

… ich jedoch habe eigene Träume die ich verwirklichen möchte.

Diesen Satz habe ich letztens in einem anderen Blog gelesen und er hat mich zum Nachdenken gebracht. Denn ich habe wirklich ganz viele eigene Träume und Ideen. Es wäre wirklich schade darum, wenn ich nicht versuchen würde, die schönsten davon in die Realität umzusetzen.

Als Arbeitnehmer, der nur auf Befehle gehorcht, brav Stöckchen holt, wenn es geworfen wird, wird mir das niemals gelingen.
Ich möchte die Welt entdecken und anderen zeigen. Das ist einer meiner Träume.

Denn die Erde ist viel zu groß, um nur an einem Fleck von ihr zu verweilen. Da draußen gibt es so viel zu sehen und zu erleben! Man wächst an diesen Erfahrungen, man kann so viel neues lernen. Andere Länder, andere Kulturen, andere Lebensräume kann man finden. Man lernt über den Tellerrand zu schauen, seinen eigenen Horizont zu erweitern. Auch auf sich selbst achtet man mehr und das tut einem wirklich gut!

Erfahrungen sind wertvoller als Geld

Schon immer war mir das Erlangen neuer Erfahrungen viel mehr Wert, als dem Geld hinterher zu laufen. Geld sehe ich als notwendiges Übel, als ein Mittel um die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. Es presst einen in ein System, in dem ist man nur ein kleines Zahnrad.
So ein System kann viel gutes hervorbringen, zusammen kann man große Dinge aufbauen. Es ist also nichts grundsätzlich verkehrtes darin zu arbeiten. Viele fühlen sich wohl damit, es gibt Sicherheit und Beständigkeit.

Ich mag jedoch nicht unter Kontrolle gehalten werden.
Beständigkeit lähmt mich eher und zu viele Sicherheitsgurte machen einen unbeweglich, sie zurren einen fest ins System. Für mich ist das nichts.
Mein Traum ist wahrlich frei zu sein. So frei zu sein, das ich diese Welt bereisen, mehr Erfahrungen sammeln kann und sie mit meinen Mitmenschen teilen kann.

Mfg
Shi

This post has already been read 2740 times!

Folge mir oder Teile Inhalte:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://shi-digitalnomad.de/als-arbeitnehmer-arbeiten-man-an-dem-traum-eines-anderen/

Ähnliche Beiträge:

6 Gedanken zu „Als Arbeitnehmer arbeitet man an dem Traum eines anderen…

  1. Hey! 😉
    Ich finde es super, dass du deinen Traum verwirklichst. Wünsche dir bzw. euch ganz viel Erfolg und Spaß bei eurer Wanderung.
    Auf das euch nichts passiert und ihr Gesund bleibt!
    Freu mich schon, mehr zu lesen.

  2. Moin Shi
    Habe deine Ausfürungen gelesen kann sie aber nicht verstehen.
    Wieso kann ich wenn ich als Arbeitnehmer nicht meine Träume verwirklichen?
    Mir als Arbeitsloser gelingt es mir noch weniger. Wenn muss man dan Chef eines Weltkonzerns sein oder wie ist es Gemeint?

    Mit freutlichen Grüßen
    Deamon

    1. Ich kann mich natürlich irren. Aber ich glaube den title sollte man anders wählen. Ist man als selbständiger nicht auch irgendwie Arbeitnehmer bei seinen Kunden?

      Naja über Begriffe brauchen wir uns nicht zu sehr streiten XD

      @Deamon nein du musst nicht Chef eines Großkonzerns sein. Wie heißt es im Artikel: „ERFAHRUNGEN SIND WERTVOLLER ALS GELD“ deswegen finde ich auch die Überschrift nicht so gut.

      Je nach Branche, Träumen und eigenen Interesse es natürlich schwerer. Aber ich als Arbeitsloser Software Entwickler kann mich natürlich jeden Tag hinsetzen und Software schreiben. Irgendwann vielleicht einen Bürojob anfangen und da versauern. Aber Software schreiben könnte ich auch am Meer. Ich könnte mich selbständig machen und nur so arbeiten das es zum Leben reicht. So wie auch immer mein Traum ist. In Digitalen Berufen ist das wahrscheinlich einfacher. Aber Backpacker gibt es überall. Warum nicht en Monat in Australien in einer Werkstatt arbeiten? Sparsam sein und dann in Amerika jobben…

      Meiner Meinung nach ist das alles schwer und wenn man wie ich vorher schon Probleme hat (Schulden) wahrscheinlich noch schwerer. Aber es ist eine Überlegung und wenn man es wenigstens versucht kann man es vielleicht auch schaffen.

      Aber je nachdem was man sich erträumt, was man machen kann/möchte ist es natürlich schwer daran zu glauben das man es schafft.

      Ich wünsche allen viel Glück und Erfolg für die Zukunft!

      1. Ich versuche eure Argumente wirklich zu verstehen. Aber ich weis nicht was für ein Traum braucht kein Geld, selbst wenn man „frei“ ist benötigt man Geld da es Wahren gibt, die ich nicht selber machen oder mit anderen Tauschmitteln nicht bekommen kann. Ich weis wie es ist von 20€ für essen einen Monat zu überleben. und hier in der Realität geht das nicht mal eben in einer Werkstatt zu arbeiten ohne die enrsprechende Ausbildung. Ich kann euch nicht verstehnen. was kann ich in Australien auser in der Wüste Schwitzen wenn ich nichts auser „Freiheit“ habe.

        ICh hätte gerne eine Antwört die ich als beschrenkter in der Heimat gebliebener verstehe.

        Mit freutlichen Grüßen

        Deamon
        PS: es soll kein Angriff auf euch sein nur meine Gedanken zu dem Thema

  3. Erstmal Danke für Eure Kommentare hier, es ist schön verschiedene Meinungen zu dem Thema zu hören.

    Es ist nicht per se schlecht für jemanden zu arbeiten. Jemand hat Vorstellungen wo er hin möchte, was er erreichen möchte, jedoch alleine schafft er es nicht. Also zahlt er andere, um seine Ziele erreichen zu können. Wenn man selbst mit dem Geld was man bekommt seine eigenen Ziele erreichen kann, dann passt es auch für beide Seiten.

    Da mein Ziel ist möglichst viel von der Welt zu sehen, passt das nicht mit einem Bürojob zusammen. Das ganze Geld und Hab und Gut ist mir persönlich kaum etwas Wert, wenn ich nicht meine persönliche Leidenschaft ausfüllen kann. Und ich musste feststellen, das ich zur Zeit nicht mehr unterwegs bin, weil ich mehr Geld verdiene, weil ich dann weniger Zeit für solche Dinge habe.

    Mein Bruder fragte mich letztens, was ich tun würde wenn ich kein Geld hätte und keine Sachen, keine Wohnung. Ich hab gemeint, genau das gleiche wie vorher: Weitwandern. Durch ganz Europa, bis ans Mittelmeer und noch weiter.

    Ich hoffe ich konnte über meine Beweggründe etwas Klarheit schaffen. MfG Shi

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: