5 Dinge die in Thailand anders sind als in Deutschland

5 Dinge die in Thailand anders sind als in Deutschland

5 Dinge die in Thailand anders sind als in Deutschland

In diesem Beitrag werde ich 5 Dinge die in Thailand anders sind, als in Deutschland erläutern. Dieser Beitrag gehört zu meiner Friday5-Reihe.
Noch bin ich nicht in Thailand, so das es der Eindruck von außen ist, der dieser Auflistung zugrunde liegt. Viel Spaß beim lesen!

1. Klima in Thailand

Das Klima im tropischen Thailand unterscheidet sich sehr von dem in Deutschland. Während es in Deutschland vier Jahreszeiten gibt, sind es in Thailand nur zwei, nämlich die Tockenzeit und die Regenzeit. Das südostasiatische Land liegt nur etwas nördlich des Äquator und so wundert es nicht, das die Jahresdurchschnittstemperatur in Bangkok bei 28°C liegt. In Chiang Mai sind es durchschnittlich 25°Celsius.
Zum Vergleich: In Deutschland liegt der Jahresdurschnitt bei 8,2° Celsius.

2. Buddhismus als Hauptreligion

Thailand wird auch das Land der ‚1000 Tempel genannt‘ und alle von diesen Tempeln, einer prächtiger als der andere, gehören dem buddhistischen Glauben an. Etwa 95% der thailändischen Bevölkerung sind Buddhisten. Der Buddhismus ist nicht Staatsreligion, wird aber vom Staat gefördert. Die in orangene Gewänder gekleideten Mönche haben eine hohe Stellung in der Gesellschaft.

3. Ein anderes Schriftsystem

สวัสดี heißt Hallo in Thailand.
In Thailand wird thailändisch gesprochen und geschrieben. Die Schrift ist eine gänzlich andere, als das arabische Alphabet, mit einer anderen Anordnung der einzelnen Zeichen. Es gibt keine Interpunktion und keine Leerzeichen, anstatt eines Fragezeichen, gibt es Fragewörter, die am Ende des Satzes angehängt werden. Thailändisch ist eine tonale Sprache, die Tonhöhe der einzelnen Laute bestimmt die Bedeutung. Es ist also wirklich eine gänzlich andere Sprache, als das Deutsche.

4. Exotische Wildnis

Die Regenwälder, Mangroven und Flusssysteme Thailands, ebenso wie die Küstengewässer, beherbergen eine reichhaltige Fauna und Flora. Naturreservate helfen die bedrohte Tierwelt zu schützen. Es gibt in Thailand freilebende Tiger(nur sehr wenige), Leoparden, Elefanten, Krokodile, Königskobras, Tapire, sowie eine farbenfrohe Vogelwelt. Elefanten werden in Elefantenschulen ausgebildet(nicht immer unter tiergerechten Bedingungen) und als Lastenträger eingesetzt.

5. Zur Begrüßung gibt man sich nicht die Hand

Thailänder geben sich bei der Begrüßung nicht die Hand. Anstatt sich die Hände zu schütteln, grüßen Thais mit einem Wai. Dazu werden die Hände vor der Brust zuammen gefaltet und der Kopf gebeugt. Es gibt verschiedene Arten des Wais, die zum Einsatz kommen. Bei einem Wai unter Bekannten beugt man den Kopf nur leicht. Bei einem Wai gegenüber Älteren oder höher gestellten Personen wird die Verbeugung tiefer, die gefalteten Hände berühren das untere Gesicht.
Der formalste Wai wird gegenüber Mönchen genutzt. Dabei wird der Kopf soweit gebeugt, das die Stirn die Daumen der gefalteten Hände berührt.

Das waren meine letzten Friday-5 bevor es am Dienstag nach Thailand geht. Ich bin schon sehr aufgeregt und kann es kaum noch abwarten.


Es gibt sicher noch mehr Dinge die in Thailand anders sind als in Deutschland unterscheidet, doch das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Bei den #Friday5 werden immer 5 Punkte gemacht, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Dir etwas wichtiges einfällt, kannst Du es gerne im Kommentarbereich unten ergänzen!

Meine anderen Thailand Artikel:

MfG
Shi

This post has already been read 911 times!

Folge mir oder Teile Inhalte:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://shi-digitalnomad.de/5-dinge-die-in-thailand-anders-sind-als-in-deutschland/

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: